Kein Flash-Plugin vorhanden
30. September 2014 17:50
Da wo die
FederlsHausen-icon.jpg
Mitglied seit: 03.05.2008
Hobbys: spüren
 

Liebe Userinnen und User! Wichtige Informationen zu den Meine-Kleine-Weblogs

Herzlichen Dank, dass Sie unser Weblog-Service in den vergangenen Jahren intensiv und hoffentlich zu Ihrer Zufriedenheit genutzt haben. Leider ist es uns nicht länger möglich dieses Angebot technisch mängelfrei zur Verfügung zu stellen, weswegen wir auch auf eine Wartung der bereits bestehenden Blogs und Statistiken verzichten müssen. Wir hoffen, Ihnen in absehbarer Zeit eine attraktive Alternative in diesem Bereich anbieten zu können.

Mit der Bitte um Ihr Verständnis,

Das Team von Kleine Zeitung Digital

Zurück Seite 1 2 ... 5 Mehr
von FederlsHausen am: 21.03.2013, 09:11 Uhr

unser, wie ich ihn so gerne nenne (nannte) ERMÖGLICHER....

Das Ganze.... Federlshausen, die Idyllle, die letzte Chance.... all das wäre ohne IHN niemals möglich geworden. Wo bitte findet man einen Menschen der einen Kredit aufnimmt um ein Haus für jemand anderen  (nicht kreditwürdigen) zu kaufen, damit dieser  völlig abgebrannte "Großer-Bruder-Freund" wieder ein Dach über dem Kopf hat. Ohne Sicherheiten, ohne überhaupt irgendwas... "Moralische Schuld abtragen" nannte ER es.

Gottseidank, hatte er diese Investition nicht zu bereuen. Gottseidank haben wir ihn nicht enttäuscht und wirklich was aus dieser Chance gemacht....

So richtig danken, gewissermassen - unsere moralische Schuld abzutragen, dazu kommt es jetzt wohl nicht mehr.....

Morgen wird er begraben.

Erschüttert und unglaublich traurig zünden wir eine Kerze an...

Danke Andy, ist viel zu wenig........

 

Mehr
0 Kommentare   Kommentieren
von FederlsHausen am: 21.03.2013, 08:43 Uhr
seeehr melancholisch probier ich jetzo : ist dieser friedhöfliche blog  überhaupst noch beschreibbar ???
Mehr
0 Kommentare   Kommentieren
von FederlsHausen am: 26.03.2010, 18:09 Uhr

naja..... auch mittendrin in der gelebten  Idylle, gibt es unidyllisches.

Nachdem unsere Moschus-Entenschar ganz und gar unglaubliche Aumaße angenommen hat, wurde sie zum tatsächlichen Problem.

Die Anzahl der Hübschlinge, ausgegangen sind wir von 4 Weibchen und einem Prachterpel... hatte sich ja unüberschaubar entwickelt..Irgendwann bei 48 habeich aufgehört zu zählen und ihnen Namen zu geben. Nachdem ich mich als Eeierdiebin fleißig befleißigt hatte, kriegten sie dieses offensichtlich mit und brüteten plötzlich völlig im Geheimen. Auf einmal wackelte wieder eine Entenmami mi 17 Jungen daher, bei den dritten 17 hörte ich auf zu lachen. Dazu kam, dass unsere lieben Nachbarn die Entlein auch erst recht niedlich fanden, außerdem hatten wir allesamt keine Schnecken mehr in den Gärten und so wurden sie auch noch gefüttert und belohnt...die Kreise ihres Betätigungsfeldes wurden immer größer. Als sie das Bächlein vom übernächsten Nachbarn entdeckten, waren sie überhaupt nicht mehr zu halten. So an die 60 Stück werden es schon gewesen sein, die da fleißig fraßen, fleißig verdauten, fleißig Federn herumschmissen....Katastrofisch...würde ich den Zustand benennen. Nachdem wir nun rundherum erklärt hatten, dass wir diesem Treiben schnellstens Einhalt gebieten werden und uns das Enten-Dings völlig außer Kontrolle geraten ist, wartete die Nachbarschaft auf Taten. Nun sind aber auch diese Tiere äußerst intelligent. Genauso wie sie sich keine Eier von mir stehlen ließen...ließen sie sich auch nicht fangen. Von den 50 oder seien es 60, konnten wir mit viel List und Tücke etwa fünfe wegsperren. In die Todeszelle sozusagen. Gottseidank fanden sich dafür Abnehmer, wir verschenkten sie lebend. Da warens nur noch 55 ...55 uneinfangbare Vielgaxer. Kurzer Sinn und lange Schreibe. Ein Stück fingen wir dann, es wurde ganz vernünftig mit schlechtem Gewissen geschlachtet und gebraten und wir stellten fest....Wir mögen unsere Heinos, Sophias, Margrets, Konrads und Maxis, trotz tollem Bratenduft nicht essen... Wir würgten ziemlich daran. Da warens nur mehr 54 uneinfangbare Vielgaxer...und Nachbarn die von Tag zu Tag wütender wurden... Die zu grünen beginnenden Wiesen Daunenüberät.

Jäger engagiert, bumm bumm bumm und noch 50 x bumm

und jetzt gibts in Federlshausen nur mehr Federnwiesen , aber keine Enten mehr. Nie mehr.

Schluchz und aus.

Mehr
4 Kommentare   Kommentieren
von FederlsHausen am: 19.01.2010, 15:52 Uhr

sodala... die Weihnachtsferien vorbei, ein ganz kleines bisschen - wenn man sehr aufmerksam ist - merkt man dass der Tag länger wird. Mit viel Glück - sowie heute z.Bsp.-  gibt es schon Sonnenstunden die man genießen kann. Bald schon, wird er da sein, der Frühling....

Schneeglöckchen, Kroküsse, junge grüne Triebe, Vogelgezwitscher, wärmende Sonnenstrahlen, flatternde Wäsche auf der Leine....

gatschige matschige Erde, Außen-Putzarbeiten ohne Ende, Garten umstechen, Hausfassade renovieren, Rasenmähen, Schwitzstöhnen, Gelsen, Spinnen, schlaflose Nächte Cool

 

 

Mehr
0 Kommentare   Kommentieren
von FederlsHausen am: 19.12.2009, 10:25 Uhr

ein bisschen wehmütig, erstelle ich nach langer Zeit wieder ein Beitragerl hierorts.

Wo sind die Zeiten hin ? In denen hierorts Freundschaften, Lieben, Feindschaften geschlossen wurden.  Kontakte wurden geknüpft, für erschreckend Einsame, für Spaßsuchende, für Gelangweilte... Für manche von uns, hatte dieses ursprüngliche Geplänkel, sogar nachhaltige, lebensverändernde Umstände.

Schade, wirklich schade, dass offensichtlich dies alles zerbröselt ist.

Zerbröselt, wie falsch gebackene Vanillekipferl....nur der Duft von richtig gebackenen - erinnert dann  alljährlich an unwiederbringliche Zeiten....unter dem Christbaum.

in diesem Sinne, an alle  die mich ir(r)gendwann ir(r)gendwie hier bereichert haben und zumindest noch dann und wann mitlesen

ein fröhliches Fest, ein gutes Neues Jahr

die  wehmütige Federline !

Mehr
4 Kommentare   Kommentieren
von FederlsHausen am: 11.11.2009, 16:04 Uhr

alles "gelest" alles gepresst, jetzt heißts abwarten....

regelmäßig im Keller kontrollieren

"wann stürmt er".....

Den Sturm zeitgerecht zu vernichten, wird nicht das Problem sein. Nachdem uns, unser Erstling voriges Jahr überraschend gut gelungen ist, kanns heuer nur mehr noch besser werden...

Einen 3 Literkanister für spezielle Experimente, hab ich zugestanden bekommen, schau ma mal Lächeln

Die letzte Federlshausen OutdoorÄktschn 2009  ist jedenfalls abgeschlossen, jetzt brauch ma nur mehr aufs Eselbaby und aufs Frühjahr warten

 

 

Mehr
1 Kommentar   Kommentieren
von FederlsHausen am: 11.11.2009, 15:49 Uhr

ungeduldig, wartet schon die ganze Nachbarschaft..."wann werden die Federlshausner endlich lesen...so wie voriges Jahr sind sie schon wieder die Letzten weit und breit "Lächeln

unter Berücksichtigung des Mondkalenders, alter Bauernregeln, Lust und Laune, Bauchgefühl....ist es heute so weit, und morgen und übermorgen auch....

 

 

Mehr
0 Kommentare   Kommentieren
von FederlsHausen am: 21.10.2009, 12:37 Uhr

hat irgendwie total nachgelassen....es ist ja doch immer das selbe...

das selbe Schöne allerdings Cool

beim Hausi gibts erst 2010 wieder sichtbare Neuerungen, das Eselbaby kommt erst im Dezember (so Manitou überhaupst will) , und die andern Viecherl die Bleamal usw. sind alle längst abgebildelt.

Besuche sind jahreszeit bedingt jetzt rarer, also geht das fotohochladen endlich ganz rasch  - eigentlich Lächeln

Und mein VORHER-NACHHER-Album existiert nur im Kopferl...aber wer weiß, vielleicht kommts noch...

alles hat sei Zeit Unschuldig 

Mehr
1 Kommentar   Kommentieren
von FederlsHausen am: 29.09.2009, 09:01 Uhr
Freilich gibts das Tagebuch immer noch, aber es gibt keine MERKwürdigen Ereignisse... Den Überblick übers entische Federvieh haben wir verloren....Mutterente Bianca, ist ausgewandert, samt ihren Babys...fort verschwunden...keine Ahnung wohin. Nachdem wir derartig viele Enten beherbergen, ist der Verlust nicht sonderlich tragisch. Die Bianca war irgendwie - sowieso nicht einer meiner Lieblinge(mehr etwas rabenmütterlich )Verlegen ihre Babys, naja wir haben immer noch seeehr viele. Ach ja - Besuch war da, ein Kronenzeitung TS-Treffen...sehr gemütlich, ist lustig Leutchen persönlich kennenzulernen, nach langer Schreibzeit. Ansonsten ist schöner Altweibersommer. Die Weintrauben hängen noch...wir zögern wegen der Süßigkeit das Lesen noch hinaus... Die Fassaden-Renovierung ist fürs kommende Frühjahr beschlossene Sache. Kreativ-Holzwurm felix hat den Fensterbalken Auftrag fix in der Tasche...Lachen Mahhh ich freu mich, gewisse Äußerlichkeiten erfreuen mich schon sehr ! Tja das wars..Nix neues sonst in Federlshausen
Mehr
1 Kommentar   Kommentieren
von FederlsHausen am: 05.09.2009, 09:22 Uhr

genau gestern wars ein Jahr her, dass ich offiziell gemeldeter Bürger der Gemeinde Stainz bei Straden bin. Ir(r)gendwie ist jetzt nach relativ kurzer Zeit, der Überblick schon ein wenig verloren gegangen....

Darum versuch ich jetzt doch ein Tagebuch...wo ich dann nachblättern kann...wann sind die Katzerl auf die Welt gekommen, wann haben wir die Trauben "gelest", wann war die Goaß auf Sexurlaub, wann war .....

5.9.09

wir suchen verzweifelt unsere Entenbabys, gestern hats schrecklich geregnet. Die 2 Mütter sind da, aber die Babys nicht...das kann ja nicht sein. Milva, die Hauskatzenmutter ist seit einer Woche verschwunden....Den HenderlKüken gehts gut, alle da

Mützli, Lotti, Zwetschki,Zwutschki, Tik,Trik,Trak... 

5.9.09    ab    tagebuch
Mehr
2 Kommentare   Kommentieren
Zurück Seite 1 2 ... 5 Mehr
User ist offline
Tags/Schlagwörter
5.9.09   ab   chronik   dawodie   federls-hausen   frühlingsfreudingsbums   linelyrics   pfui   reimaln   tagebuch   weihnachtspost
Zufallsbild
SCHMURGEL
Meine Alben
Gästebuch
Hallo Ulli Hot mi gfreit a Lebenszeichen von euch bekommen zu habe. Heuer hat sich punkto Gesundheit einiges getan beim Mutterhaserl, aber vielleicht nächstes Joahr dass ma an an Nochmittog vorbei...
von Walter21

genauso hab ich es mir vorgestellt .... so entgeistert und "gschreckt", wie mich der Herr Federl angeschaut hat...... da gibts nix zum beichten ;-) Er war ganz vertieft in ein Gespräch (...
von johanna9

hast mich erkannt, wie ich dich kürzlich beim Ärmel gezupft hab? liebe Grüße nach Federlshausen Johanna9
von johanna9