Kein Flash-Plugin vorhanden
24. Juli 2014 06:21
Marlis LEPICNIK
Mitglied seit: 24.01.2011
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Krebs
 

Liebe Userinnen und User! Wichtige Informationen zu den Meine-Kleine-Weblogs

Herzlichen Dank, dass Sie unser Weblog-Service in den vergangenen Jahren intensiv und hoffentlich zu Ihrer Zufriedenheit genutzt haben. Leider ist es uns nicht länger möglich dieses Angebot technisch mängelfrei zur Verfügung zu stellen, weswegen wir auch auf eine Wartung der bereits bestehenden Blogs und Statistiken verzichten müssen. Wir hoffen, Ihnen in absehbarer Zeit eine attraktive Alternative in diesem Bereich anbieten zu können.

Mit der Bitte um Ihr Verständnis,

Das Team von Kleine Zeitung Digital

von MarlisLepicnik am: 30.01.2012, 09:20 Uhr

 „AKTuelles“  von Marlis LEPICNIK gab es im März 2012 bei der Frühlingsausstellung „borderlines“ in der Studiogalerie des Stadthauses Klagenfurt

Marlis LEPICNIK  präsentierte  ihr „AKTuelles“  Bildnerisches Schaffen mit dieser Frühjahrsausstellung im Stadthaus Klagenfurt und stellte dieses unter den Titel „borderlines“.

borderlines - Grenzlinien der  Körperformen symbolisieren auch die Grenzen zwischen dem nackten Körper und der Umwelt, zwischen Mann und Frau,  zwischen Mensch und Gesellschaft und zwischen Menschen untereinander die sich immer wieder innerhalb der Kulturen und Zeitläufe ändern und anders manifestieren. Denn der Akt hat bis heute nichts an Brisanz und Aktualität verloren und auf Künstler aller Gattungen eine große Anziehungskraft ausgeübt. Immer wieder gelingt es Kunstschaffenden den menschlichen Körper in neuer Sichtweise darzustellen und damit auch dessen Seele zu deuten und zu vermitteln. Bis heute loten Künstler die Grenzen des moralisch und ästhetisch Erlaubten aus und schaffen Kunstwerke, die auch auf Ablehnung stoßen. So wie beispielsweise zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Malerin Paula Becker-Modersohn deren Bilder 2012 auch in der Klagenfurter Stadtgalerie ausgestellt waren. Denn keine Frau vor ihr hatte bis dahin den Mut gehabt, sich selbst von Kopf bis Fuß nackt zu malen. Aber auch im Zuge der letzten Arabischen Revolution schockierte die ägyptische Kunststudentin Aliaa al-Mahdi mit ihrem Internet-blog, in dem sie sich im November 2011 mit Nacktfotos, auf denen sie nichts anderes trug als Seidenstrümpfe, rote Ballerinas und eine Haarspange, präsentierte um gegen die Kopftuchpflicht und die Zurücksetzung der ägyptischen Frauen zu demonstrieren.

 Das Erfassen der Persönlichkeit des lebenden Modells, seiner Stellung und seiner Relationen in der Welt stellt auch für Marlis Lepicnik eine Herausforderung dar der sie im Zuge diverser Akt- und Portraitkurse u.a. auch an der Akademie der Angewandten Kunst in Wien folgt. Diese stellen dann immer wieder die Inspiration für die vielseitige künstlerische Umsetzung und Gestaltung ihrer Akte und Bilder dar wie sie in den letzten Jahren bereits bei mehreren Sammel- und Einzelausstellungen präsentiert wurden.

Es sind mutige, kraftvolle und stimmig reduzierte Akte sowie überraschende Abstraktionen, Bilder in Acryl auf Leinen, die aus spontanen Zeichnungen und Skizzen im Aktsaal entstehen und den Betrachter neugierig machen und auf die Suche und auf die Reise in die Phantasie schicken.

Berichte und Bilder über diese Ausstellung siehe auf meiner neuen site: https://www.facebook.com/pages/Marlis-Lepicnik/130222527079956

__________________________________________________

Kontakt: Marlis Lepicnik, Klagenfurt,  Esperantostraße 15,  Tel. mobil :  0650 3992674    web: http://meinekleine.kleinezeitung.at/MarlisLepicnik/ 

0 Kommentare   Kommentieren
http://meinekleine.kleinezeitung.at/MarlisLepicnik/stories/416075/modTrackback
Zurück
User ist offline
Tags/Schlagwörter
aktuelles   aktzeichnungen   autumnlove   bilderausstellung   borderlines   city   contact   erian   fashion   frühjahrsausstellung   klagenfurt   marlis'line   pazzo   schellander   stadthaus   stofffachgeschäft   studiogalerie   summer   testarossa   zompicchiatti  
RSS Box
Zufallsbild
Akt duo 10
Meine Alben
Meine Buchtipps
Meine Musiktipps
Meine Filmtipps