Kein Flash-Plugin vorhanden
20. Oktober 2014 11:44
esel-icon.jpg
Mitglied seit: 09.04.2006
 

Liebe Userinnen und User! Wichtige Informationen zu den Meine-Kleine-Weblogs

Herzlichen Dank, dass Sie unser Weblog-Service in den vergangenen Jahren intensiv und hoffentlich zu Ihrer Zufriedenheit genutzt haben. Leider ist es uns nicht länger möglich dieses Angebot technisch mängelfrei zur Verfügung zu stellen, weswegen wir auch auf eine Wartung der bereits bestehenden Blogs und Statistiken verzichten müssen. Wir hoffen, Ihnen in absehbarer Zeit eine attraktive Alternative in diesem Bereich anbieten zu können.

Mit der Bitte um Ihr Verständnis,

Das Team von Kleine Zeitung Digital

Zurück Seite 1 2 Mehr
von esel am: 19.08.2010, 19:37 Uhr

als er heute von der leiter stieg, die brillen und er eingedeckt in von schweistropfen getränkten mauerstaub flog gerade ein spatz neben ihm vorbei. der spatz stieß einen vorlauten piepser aus und verschwand. genau so verschwand der schremmhammer in seiner box,  er stieg ins auto - startete und fuhr in die untergehende sonne.

morgen ist ein 20.igster ein besonderer jahrestag - er lächelte in sich hinein - an der windschutzscheibe klebten sieben mücken...

Mehr
9 Kommentare   Kommentieren
von esel am: 16.08.2010, 20:08 Uhr

zugegeben, in den letzten wochen hatte ich einen hänger, da war so viel *erwerbsarbeit* und irgendwie gemusstes, esel wollen ja auch ab und zu was verdienen. vieles das mir lieb und wichtig ist blieb dadurch auf der strecke. nicht so dass ich mit maria da ein feines harmonisches leben für, nicht dass es mir an dingen mangelt, nicht dass ich mich nicht entfalten dürfert...

...nur in mir war so eine innere ich *will* und es ging nicht situation...

...jetzt am wochenend gabs da bei uns, wie wurde es tituliert, ah ja, schnittlauch ernte-dank-festl mit vielen lieben freunden. da wuserlte es rund ums haus, da ein gesprächerl, dort ein trankerl, da ein lächeln, dort ein freudiges augenblitzen. jetzt isses wieder ruhig da, fast zu ruhig denk ich mir. dann aber auch wieder gut, so kann all das aufgenommene geordnet und gespeichert werden...

dann heute früh ein mail einer mitarbeiterin von unserer zeitung, sie hätt da wen neuen im auge...

...angerufen, den etwaigen neuen, zammgsetzt mit ihm, bedürfnisse erhoben, möglichkeiten besprochen, vissioniert, dazu kamen noch eine ganz junge kust studentin und eine lokale jugend-event-mitveranstalterin. und jetzt sind da auf einmal plötzlich so viele fenster aufgegangen, das wird ordentlich in arbeit ausarten, das wird ordentlich staub und kopfschütteln bei kommunalen verantwortungsträgern hervorrufen. wow! alle zehn finger schleck ich mir ab bei dem gedanken was sein wird wenn nur 1% dessen umsetzbar ist was diese vissionen bedeuten. jugendkultur am land angedacht von ganz jungen kreativlingen, die halt an alten sack wie mich brauchen als sprachrohr zur erwachsenenwelt um ihre vissionen umzusetzen...

jetzt komm ich wieder zum ausgangspunkt - mein hänger - da ist auf einmal so viel, ich zähls mal überschlagsmäßig, da sind jetzt auf einmal 67,33 ideen, liegengebliebene spinnereien, tatendrang und lebensfreude pur auf den plan getreten....

was so ein wochenende alles bewirken kann....

Mehr
6 Kommentare   Kommentieren
von esel am: 01.08.2010, 12:33 Uhr

heute vormittag haben wir beim kleintiermarkt nähe vitis, wo es übrigens unzählige vieherln zu erstehen gab, 9 junge gackerlinge erstanden. 

zuerst wurde die neue wohnung inspiziert, wie es sich für huhn gehört steigt man zuerst in die futter/wasserschüssel...

...dann der erste gang ins freie, na ja, sagen wir halbfreie, das gehege bietet sicherheit vor *anders-tierigen* einflüssen...

...um sich dann doch wieder in den stall zurück zu ziehen...

 

 

 

Mehr
6 Kommentare   Kommentieren
von esel am: 26.07.2010, 10:37 Uhr

...nur weil ich keinen i-pod besitze, bin ich weniger weil ich kein i-phone mein eigen nenne, werde ich in zukunft gar niemand mehr sein weil ich mir auch kein i-pad zulegen werde...

...wozu brauche ich sowas überhaupt, denke ich mir. wenn ich in die natur hinaus gehe, dann will ich vogelstimmen hören, das rauschen des windes in den bäumen vernehmen, oder das zischen einer kreuzotter wahrnehmen der ich fast auf den schwanz gestiegen bin. das alles mit stöpseln im ohr?

wozu brauche ich das, wenn mein uralthandy so oder so tagelang irgendwo unberührt und unverwendet rumliegt...

wozu brauche ich ein i-pad, wenn so oder so bilder und eindrücke in hülle und fülle vor meinen augen rumflattern...

brauche ich all den m.... um dazuzugehören, zur gesellschaft ? brauche ich all das um salonfähig zu sein im sinne eines braven von gewiefter werbestrategie gesteuerten konsumenten?

soll ich durch mein konsumverhalten die ausbeutung von unterbezahlten arbeitssklaven  die all die dinge unter menschenunwürdigen bedingungen herstellen müssen fördern?

soll ich mich zu jenen unglaubwürdigen, doppelmoralischen konsumenten entwickeln müssen, die einerseits über kinderarbeit, ausbeutung, ressourcenverschwendung, usw. auftreten - im gleichen atemzug aber jeden scheiß mitmachen den ihnen *livestyle* vorschreibt?

gut, ich mag nicht der richtige maßstab sein, ich besitze ja nicht mal einen fernseher.

unzufrieden denke ich bin ich nicht, ganz im gegenteil ;-)

was lerne ich daraus? ich bin um keinen deut weniger....

 

Mehr
4 Kommentare   Kommentieren
von esel am: 25.07.2010, 18:29 Uhr

neulich war ich beim altwarenhändler meines vertrauens. er ist nicht nur altwarenhändler, so ganz nebenbei ist er einer unserer besten freunde. da bei ihm stand was rum - an seinem grinsen erkannte ich schon dass er was für mich hatte, was besonderes, vor allem die art und weise wie da einer versucht hatte das ding zu reparieren rief einiges an verwunderung und vor allem schmerz eines jeden gitarrenliebhabers auf den plan...

da hatte einer stahlsaiten aufgezogen auf einer an und für sich gar nicht so schlechten klassichen - nicht nur dass sich der steg lockerte, gleich die ganze decke ging da im stegbereich mit...

mit 10, in worten *zehn* 5mm dicken torbandschrauben wurde da eine 5mm buchenplatte aufgeschraubt und ein saitenniederhalter vor dem steg platziert der in seiner machart schon was fast *geniales* hat.

...wie der klang, besser der nicht mehr klang dieser gitarre ausgschaut, bzw. sich anghört hat möchte ich nicht beschreiben. 

nun gut, dieses bild trägt auch noch nicht zur schmerzlinderung eines gitarristen bei - aber wartet nur bis ich eine neue decke aus massiver fichte oder zeder, bin noch am zaudern,  aufgezogen hab.

dann wirds wieder singen das gute alte stück...

 

 

 

Mehr
0 Kommentare   Kommentieren
von esel am: 22.07.2010, 18:45 Uhr

 

...da sei ein schatz vergraben erzählen sich menschen seit urzeiten...

 

...na gut, falls in den nächsten tagen wochen monaten nix mehr von mir zu sehen hören oder so ist, dann ist entweder das loch zu tief geworden, oder! es ist was wahres dran an den urzeitlichen geschichten ;-)

Mehr
6 Kommentare   Kommentieren
von esel am: 13.06.2009, 18:10 Uhr

...an und für sich ja etwas schönes, nein! das schönste überhaupt...

wie sich sonnenschein auswirken kann demonstrieren zwei oasische hühnchen...

[video] alles was wir wollen

ich als esel sag nix mehr dazu, ihr, die betrachter, ihr könnt ja, wenn ihr vor lachen noch könnt ;-)

Mehr
4 Kommentare   Kommentieren
von esel am: 25.09.2008, 11:23 Uhr

...erzählt geschichten, musik schreibt geschichte, musik wühlt auf, musik beruhigt, musik klagt an, musik bestätigt, musik unterhält, musik ist ab und zu einfach nur anstrengend, musik baut auf, musik holt aber auch runter, musik ist so grenzenlos vielfältig...

musik ist einfach nur musik, eine aneinanderreihung von tönen, als lied mit worten unterlegt. was nun wichtiger ist, der ton oder das wort, oder beides zusammen, es wird wohl nie wirklich beantwortet werden können. für den einen zählt die botschaft der worte, für den anderen die kombination der töne, die möglichst virtuos gespielt...

es geht nicht um bewertung, musik als solchens denke ich kann und soll nicht bewertet werden, zu unterschiedlich sind die anforderungen jedes einzelnen an musik.

 - trotzdem,  jeder hat seine *gute* musik -  ein bisserl was von meiner mir wichtigen guten musik möchte ich da vorstellen...

 

1975, eine band aus dem *osten*, der song *albatros* 7:40 minuten für mich *botschaft* pur...

http://www.youtube.com/watch?v=GZUPG1uji88

Mehr
26 Kommentare   Kommentieren
von esel am: 25.09.2008, 10:59 Uhr

...nicht nur in deutschland - genau so in österreich - nur die namen einiger die thematik vorantreibender personen ändern sich...

vor was soll man nun mehr angst haben, vor der aufgedrängten *angst* oder doch eher vor den *angsmachern*...

http://www.youtube.com/watch?v=QL65dcC_UNM

Mehr
2 Kommentare   Kommentieren
von esel am: 22.09.2008, 21:24 Uhr

...ist da ganz klar belegt...

http://www.youtube.com/watch?v=-tJXjt5D4zY

Mehr
2 Kommentare   Kommentieren
Zurück Seite 1 2 Mehr
User ist offline
Tags/Schlagwörter
-   alm   das   des   entenhausen   esella   grisu   klangkörperwelt   leben   magdeburg   mühlviertler   waldviertel   www.esella.at
Zufallsbild
entenhausen - die neuen mieter
Gästebuch
Ganz großes Kino, das ihr hier in Beitrag und Kommentaren zeigt. Exzellent geschrieben, voller Liebe, tiefer Gedanken, Witz. Modern und altmodisch, voller Feuer. Übrigens - herzlichen Glückwunsch ...
von gontschi

Aufwachen!!!! Aufiaufiiistehn!!! Wanderer1
von Wanderer1

Daaanke für das Lagerfeuerbildl, ihr habt es gut gehabt, bei uns hat's aus Kübeln geschüttet. Genießt noch den heutigen Abend und seids alle nicht zu sehr traurig, Kora kommt ja wieder.  ...
von gontschi

RSS Box
Feeds